Institut für Philosophie

Institut für Philosophie

Klimawandel und Philosophie

Copyright: Iris Muoth

Lehre

Das Institut bietet regelmässig Lehrveranstaltungen zu wissenschaftstheoretischen und ethischen Fragen des Klimawandels an.

Im Frühlingssemester 2021:

  • Vortrag von Michel Crucifix, Université catholique de Louvain:
    “Are the usages of the phrases 'tipping points' and ‘hothouse earth’ useful and justified in our communication about climate change?”
    Freitag, 26. März 2021, 16:15 - 18:00 Uhr
    Abstract und Anmeldung
     
  • Seminar Philosophical Issues in Modelling Climate Change
    Vincent Lam, Ralf Hand, Julie Jebeile, Jakob Zscheischler
     
  • Forschungstreffen der Gruppe Epistemology of Climate Change
    (für Studierende geöffnet, keine ECTS).
    Vincent Lam

Alle wichtigen und aktuellen Informationen zu den Seminaren sind hier zugänglich gemacht.

 

Forschung: Projekte und Interessen

Das Institut arbeitet mit dem Oeschger Centre for Climate Change Research zusammen.

Vincent Lam leitet das Forschungsprojekt The Epistemology of Climate Change, das vom Schweizerischen Nationalfonds finanziert wird und am Institut für Philosophie und am Oeschger Centre for Climate Change Research angesiedelt ist. Seine Gruppe untersucht mit den Werkzeugen der Wissenschaftsphilosophie die methodologischen und epistemischen Grundlagen der Klimawissenschaften und der Klimamodellierung, speziell mit Blick auf die Herausforderungen des Klimawandels. Die Forschungsgruppe hat ausserdem ein grosses Interesse an breiteren philosophischen Fragen im Zusammenhang mit Klima- und Umweltproblemen. Für Forschungsaktivitäten, Seminare und weitere Informationen über das Projekt siehe philoclimate.ch.

Julie Jebeile arbeitet als Postdoc im Forschungsprojekt The Epistemology of Climate Change. Zu Ihren Forschungsinteressen gehören mathematische Modellierung, wissenschaftliche Expertise und sozioökonomische und ethische Werte in der Wissenschaft, mit Fokus auf Klimawissenschaft. Ihre Beiträge zur Philosophie wissenschaftlicher Modelle und Computersimulationen sowie zur Philosophie der Klimawissenschaft finden sich hier.

Mason Majszak ist Doktorand und arbeitet unter der Leitung von Prof. Dr. Vincent Lam im Rahmen des Forschungsprojekts The Epistemology of Climate Change. Er schreibt seine Dissertation über die Rolle von Expertenurteilen in der Klimawissenschaft. Zu seinen weiteren Forschungsinteressen gehören Wissenschaftsphilosophie, Wahrscheinlichkeitstheorie und wissenschaftliche Methodologie.

Claus Beisbart interessiert sich für die Epistemologie von Klimamodellen, das Verhältnis von Klimawissenschaftlern zur Öffentlichkeit und für Grundfragen der Klimaethik.


Kürzlich abgeschlossene Projekte: