Institut für Philosophie

Parteilichkeit

Dr. Jörg Löschke

01.07.2014 - 31.12.2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Der normative Stellenwert akteur-relativer Gründe"

Werdegang

  • 2001-2007 Studium der Philosophie, Politischen Wissenschaft und Neueren Deutschen Literaturwissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; Magisterarbeit zur Egalitarismusdebatte in der zeitgenössischen Gerechtigkeitstheorie.
  • 2007-2011 Promotionsstudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn; Titel der Dissertation: „Solidarität als moralische Arbeitsteilung“ (Betreuer: Prof. Dr. Christoph Horn, Zweitgutachterin: Prof. Dr. Corinna Mieth).
  • 2009-2010 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Christoph Horn.
  • 2010-2011 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Wissenschaft und Ethik (IWE) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
  • 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften (DRZE) der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
  • Seit Januar 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SNF-Forschungsprojekt „Gründe der Parteilichkeit – Zur Ethik der Familienbeziehungen“ am Institut für Philosophie der Universität Bern (Projektleitung: Prof. Dr. Monika Betzler).

Forschungsinteressen

Normative und Angewandte Ethik, Metaethik, Gerechtigkeits- und Solidaritätstheorien, Parteilichkeitspflichten, Theorien der Gemeinschaft.